NZ und ich

Was ist NZ + Ich?

Spannend, informativ und überraschend: Bei „NZ+Ich“-Aktionen erleben Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG exklusiv außergewöhnliche Orte. Einer von vielen guten Gründen also, sich für die NORDSEE-ZEITUNG zu entscheiden.

Es gibt Türen, die für die Öffentlichkeit normalerweise geschlossen bleiben; Orte, die eigentlich nicht öffentlich zugänglich sind. „Als Zeitung machen wir diese Türen für Sie auf. Unseren Abonnenten ermöglichen wir ein Zusatzwissen, das sie direkt mit ihrer NORDSEE-ZEITUNG am Ort des Geschehens bekommen“, freut sich Chefredakteur Christoph Linne.

„NZ+Ich“ lädt Sie regelmäßig ein: Unsere Reporter besuchen gemeinsam mit Ihnen in kleinen Gruppen besondere Orte in Bremerhaven und umzu und Menschen, die etwas zu erzählen haben. Die NORDSEE-ZEITUNG bietet ihren Lesern somit mehr als Berichterstattung in Print und Online: Zeitung erleben.

Die Ankündigungen und die aufregenden Berichte dazu, gibt’s in der NORDSEE-ZEITUNG auf der Seite „Leserforum“. Bitte einfach anmelden – mit ein bisschen Los-Glück sind Sie dabei.

Ein Rosenkranz für Michael Patrick Kelly

„Total aufgeregt“, waren acht Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG vor dem Konzert von Michael Patrick Kelly. Bei einer „NZ+Ich“-Aktion konnten sie den Soundcheck miterleben und den Sänger kennenlernen. Mit seinen Fans plaudert Michael Patrick Kelly gut 15…

mehr

Wo Früchte zu Saftschorle werden

NZ+Ich-Teilnehmer besichtigen Firma Döhler – Einblicke in Produktion und Labor – Leser von den Dimensionen beeindruckt. Oberste Anweisung für Besucher wie Mitarbeiter: absolute Hygiene, angefangen bei Haar- und Bartnetz über den Verzicht auf Schmuck bis…

mehr
Sönke von Glahn (vorne) zeigte den NZ-Lesern die Wellenkammer. Von einem kleinen „Balkon“ hat man die Containerschiffe im Blick.

„Hier zu stehen ist etwas Besonderes“

NZ+Ich-Teilnehmer dürfen exklusiv die Wellenkammer besichtigen – Weltweit einmalige Konstruktion soll Hafen schützen Bremerhaven. „Betreten für Unbefugte verboten“, steht auf einem Schild an dem massiven Tor am nördlichen Schlepperhafen. Hier in Weddewarden befindet sich der…

mehr
•Das Wetter spielte mit: Nach einer umfassenden Erläuterung der Technik durften die NZ-Abonnenten den Blick auf Bremerhaven und das Cuxland genießen.

„Ein wirklich traumhafter Ausblick“

Schiffdorf. „Bitte nichts anfassen. Jede kleinste Veränderung hat enorme Auswirkungen“, mahnt Norbert Hermes und zeigt auf zahlreiche graue Schaltschränke mit Hebeln, Tasten, Knöpfen und zahllosen Kabeln. Die 500 Quadratmeter große Kanzel des Schiffdorfer ist vollgestopft…

mehr
Das meiste machen inzwischen Maschinen: Jürgen Lubes (links) erläutert der Besuchergruppe die Abläufe im Briefzentrum.

Trubel ist abends am größten

Bremen. Egal, ob Rechnungen, Liebesbriefe, Geburtstagskarten oder Werbesendungen: Alles, was in Bremerhaven und umzu mit der Deutschen Post verschickt oder empfangen wird, durchläuft das Briefzentrum Bremen. Von Montag bis Sonnabend werden hier täglich bis zu…

mehr
•Ein Knopfdruck reicht nicht aus: Heiner Behrens (links) zeigte den „NZ+Ich“-Teilnehmern den Steuerstand der Klappbrücken.

Alte Technik, die begeistert

Mitte. Ein lauter Signalton erklingt. Die rot-weiße Schranke senkt sich über die Straße. Wenig später hebt sich langsam die grüne Klappbrücke am Verbindungskanal zwischen Altem und Neuem Hafen. „Cool, ich hätte nicht gedacht, dass das…

mehr
•Bei seinem Auftritt in der ÖVB-Arena Bremen hat DJ Bobo sichtlich Spaß. Mit seiner Show „Kaleidoluna“ verbreitet er, sehr zur Freude der „NZ+Ich“-Teilnehmer, gute Laune.

„Wir sind wie eine große Familie“

Bremen. Drei Stunden vor Beginn der „DJ Bobo“-Show in der ÖVB-Arena in Bremen ist auf der Bühne schon viel los: Die Tänzer machen sich warm und üben mit der Choreografin noch einmal besonders schwierige Figuren.…

mehr
•Geschäftsführer Jens Uwe Otten (Mitte) führte die NZ-Leser durch die Gehr-Produktionshallen und erklärte die einzelnen Schritte.

Im Auftrag der Superreichen

„NZ+Ich“-Aktion: Lunestedter Firma Gehr stattet Yachten, VIP-Flugzeuge und Kreuzfahrtschiffe aus Lunestedt. Von außen wirkt alles recht unscheinbar. Lediglich ein diskretes Firmenschild verweist auf die schmale Auffahrt. Doch hinter einem Bürogebäude verbergen sich drei große Werkshallen.…

mehr
Die Ergebnisse können sich sehen lassen: 18 Leserinnen der NORDSEE-ZEITUNG ließen ihrer Kreativität freien Lauf und gestalteten bei der „NZ + ich“-Aktion im Gartencenter Wassenaar tolle Blumengestecke

„Hier bekommt man so viel Inspiration“

„NZ+Ich“-Aktion: 18 Leserinnen gestalten Osterschmuck im Gartencenter Wassenaar BREMERHAVEN. Nach Frühling sieht es draußen momentan zwar nicht aus, doch bei einer „NZ+Ich“-Aktion im Gartencenter Wassenaar sind bei 18 Leserinnen der NORDSEE-ZEITUNG echte Frühlingsgefühle aufgekommen. Von…

mehr
Das Quad, mit dem der Leser Heinz Kynast am liebsten eine Runde gedreht hätte, kommt unter anderem bei Personensuchen zum Einsatz.

„Den Einsatz würdigen“

Leistungen der Freiwilligen Feuerwehr Geestland beeindrucken „NZ+Ich“-Teilnehmer Langen. Wenn es piept, lassen die Ehrenamtlichen alles stehen und liegen, eilen zur Feuerwache und machen sich auf den Weg zum Einsatzort. „Wir werden durchschnittlich 80 bis 120…

mehr