Fischtown Pinguins

Pinguins: Mit einem neuen Kämpferherz gegen Ingolstadt

In Straubing gehörte Niklas Svedberg erstmals zum Team der Fischtown Pinguins. Als dritter Torwart machte der Schwede die Reise mit. Freitagabend (19.30 Uhr) beim Spiel gegen den ERC Ingolstadt sitzt der 33-Jährige vielleicht erstmals auf der Bank.

Niklas Svedberg zeigt seine Torwartmaske

Freut sich schon auf seinen ersten Einsatz als Pinguin: Torwart Niklas Svedberg.

Foto: Lothar Scheschonka

„Es ist ein sehr familiärer Club und alle kümmern sich sehr um mich. Ich bin den Pinguins sehr dankbar“, sagt er vor seinem möglichen Debüt in der Deutschen Eishockey-Liga. Für einen Einsatz ist es an diesem Wochenende wohl noch zu früh. Am Sonntag landete er kurz vor dem Heimspiel gegen Schwenningen in Bremen. Seither stand kein normales Training bei den Bremerhavenern auf dem Programm. Schon Dienstag ging es mit dem Mannschaftsbus gen Straubing, Mittwoch stand das nächste Spiel auf dem Programm und am Donnerstag erneut eine freiwillige Einheit. „Das ist einfach zu wenig, wenn keine Not ist. Er ist aber eine Option für die Bank und dann müssen wir die nächsten Tage abwarten“, sagt Trainer Thomas Popiesch.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Fischtown Pinguins

Spitzenreiter München kontert die Pinguins eiskalt aus
zur Merkliste

Fischtown Pinguins

Pinguins gewinnen intensives Duell gegen die Löwen
zur Merkliste

Fischtown Pinguins

Pinguins-Verteidiger Samuelsson vor dem Comeback
nach Oben