Sport

Energiekrise: So entgehen Pinguins und Eisbären Spielabsagen

Die Energiekrise hat Deutschland im Griff. Sparen ist das Mantra. Der Deutsche Olympische Sportbund warnt daher bereits vor einer erneuten Schließung von Sportstätten. Doch welche Auswirkungen könnten den Fischtown Pinguins und Eisbären drohen?

In der Eisarena können bei Aufrechterhaltung des Spielbetriebs keine relevanten Einsparungen vorgenommen werden, sonst ist die Stabilität der Halle gefährdet.

In der Eisarena können bei Aufrechterhaltung des Spielbetriebs keine relevanten Einsparungen vorgenommen werden, sonst ist die Stabilität der Halle gefährdet.

Foto: Lothar Scheschonka

Die Fischtown Pinguins haben gerade ihr erstes Testspiel der Vorbereitung auf die neue Saison in der Deutschen Eishockey-Liga. Trotz der knappen 2:3-Niederlage im Nord-Pokal gegen die Grizzlys Wolfsburg ist die Vorfreude mit der ersten Partie noch gewachsen. Am 16. September starten die Pinguins mit einem Heimspiel (19.30 Uhr) gegen die Bietigheim Steelers. Doch unter welchen Bedingungen vor dem Hintergrund der Energiekrise?

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Sport

Basketball: NBBL-Eisbären wollen zurück zu den Topteams
zur Merkliste

Eishockey

Pinguins straucheln bei den Kölner Haien
zur Merkliste

Lokalsport Bremerhaven & Cuxland

Brown und Kamke bieten eine tolle Tennis-Show
nach Oben