Niedersachsen

Über 37.000 Studierende stellen Antrag auf Einmalzahlunug

Mehr als 37.000 Studierende in Niedersachsen haben einen Antrag auf die 200 Euro Einmalzahlung gestellt. Knapp 36.000 seien mit Stand Freitagmorgen bereits bewilligt, teilte eine Sprecherin des Wissenschaftsministeriums in Hannover am Freitag mit. In Niedersachsen kommen zu den etwas mehr als 200.000 Studierenden laut Wissenschaftsministerium noch mehr als 50.000 Schüler von Fachschulen oder Berufsschulen hinzu, die einen Antrag stellen können.

Von dpa
17.03.2023
icon1 Min.
Email senden zur Merkliste
Viele Eurobanknoten stecken in einer Geldbörse.

Viele Eurobanknoten stecken in einer Geldbörse.

Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration

Bundesweit haben nach Angaben des Bundesministeriums für Bildung und Forschung knapp drei Millionen Studierende Anspruch auf die Einmalzahlung. Wer zum 1. Dezember an einer Hochschule in Deutschland immatrikuliert war, kann das Geld beantragen. Die Antragsstellung begann flächendeckend am vergangenen Mittwoch und die Auszahlung soll schnellstmöglich erfolgen.

Laut Bundesministerium müssen auch Bafög-Beziehende die Einmalzahlung beantragen, die generell nicht besteuert werden soll. Auch wer neben dem Studium arbeitet, soll die 200 Euro erhalten. Studierendenvertreter und zahlreiche Politiker hatten die praktische Umsetzung als zu kompliziert und zu spät kritisiert.

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Niedersachsen

Windböe wirft Tragschrauber zu Boden

zur Merkliste

Niedersachsen

Hotel-Lagerhalle in Bremerhaven brennt nieder

nach Oben