Tarmstedt

Tarmstedt: Planer soll Möglichkeiten für Solarstrom ausloten

In der Samtgemeinde Tarmstedt soll ein Planungsbüro prüfen, wo es möglich ist, Freiflächen-Photovoltaikanlagen zu errichten.

Freiflächen-Photovoltaikanlagen bekommen auch in der Samtgemeinde Tarmstedt eine größere Bedeutung. Ein Planungsbüro soll prüfen, wo im Gebiet der Samtgemeinde die Errichtung solcher Anlagen grundsätzlich möglich ist.

Freiflächen-Photovoltaikanlagen bekommen auch in der Samtgemeinde Tarmstedt eine größere Bedeutung. Ein Planungsbüro soll prüfen, wo im Gebiet der Samtgemeinde die Errichtung solcher Anlagen grundsätzlich möglich ist.

Foto: picture alliance/dpa

Wo kann in der Samtgemeinde Tarmstedt Solarstrom produziert werden? Dieser Frage soll ein Planungsbüro nachgehen. Darauf verständigte sich der Rat der Samtgemeinde Tarmstedt in jüngster Sitzung. 10.000 Euro werde es kosten, solch ein übergreifendes Gutachten erstellen zu lassen.

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Rotenburg

Klimaschutz: Landwirt beteiligt sich an Zukunftsprojekt
nach Oben