Niedersachsen

Mildere Temperaturen in der kommenden Woche

Nach leichten Schneeschauern am Sonntag in Niedersachsen und Bremen wird es in der kommenden Woche milder. „Am Sonntagnachmittag gibt es leichten Dauerfrost in Niedersachsen, im Norden liegt ein dichtes Wolkenband“, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD). In den nördlichen Landesteilen kommt es zu leichtem Schneefall, in Südniedersachsen ist es freundlich und sonnig. Die Temperaturen liegen im Süden bei minus ein bis minus vier Grad, im Norden bei zwei Grad und auf den Inseln bei rund vier Grad.

Von dpa
20. November 2022
Email senden zur Merkliste
Ein Fichtenzweig ist mit Schnee bedeckt.

Ein Fichtenzweig ist mit Schnee bedeckt.

Foto: Daniel Vogl/dpa

In der Nacht zum Montag schneit es zwischen dem nördlichen Weserbergland und dem Harz, es kann ein bis fünf Zentimeter Schnee geben. Der Schneefall geht dann in Regen über. Die Temperaturen liegen bei null bis minus vier Grad.

Am Montag ist es wechselnd bewölkt und meist trocken. Zwischendurch gibt es auch sonnige Abschnitte. Die Temperaturen steigen auf ein bis vier Grad, an der Ems bis auf sieben Grad.

In der Nacht zum Dienstag zieht von Westen her deutlich mildere Luft mit Niederschlägen heran und es kann glatt auf den Straßen werden. In Richtung Osten kann es auch zu gefrierendem Regen kommen. Die Temperaturen liegen im Emsland bei zwei Grad, im Wendland und Harz bei minus vier Grad.

Der Dienstag ist stark bewölkt und es gibt zeitweise Regen. Nasskaltes Wetter setzt sich durch. An den Küsten und im Emsland liegen die Temperaturen bei sechs bis sieben Grad, im Wendland bei zwei Grad.

In der Nacht zum Mittwoch kann es im östlichen Niedersachsen noch leichten Frost geben, im Westen regnet es zeitweise leicht bei Temperaturen bis vier Grad. Am Mittwoch wird es mit vier bis acht Grad noch milder. Die Sonne zeigt sich aber nicht.

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Niedersachsen

Siebenjähriger von Auto erfasst: Lebensgefährlich verletzt
zur Merkliste

Niedersachsen

Lehrermangel: Ministerin setzt auf Austausch mit Betroffenen
zur Merkliste

Niedersachsen

Vollsperrung nach Lasterunfall auf der A7
nach Oben