Stadland

Forderung vor Landverkauf: Tennet soll besser informieren

CDU-Fraktionsvorsitzender Günter Busch ist zufrieden, dass die Gemeinde Stadland vorerst keine Fakten schafft hinsichtlich des Verkaufs von Ländereien an den Übertragungsnetzbetreiber Tennet. Ein Landverkauf wurde erst einmal zurückgestellt.

Bis an die Deichschäferei in Nachbarschaft des stillgelegten Kernkraftwerkes in Kleinensiel soll das Gelände für die beiden Konverterstationen heranrücken.

Bis an die Deichschäferei in Nachbarschaft des stillgelegten Kernkraftwerkes in Kleinensiel soll das Gelände für die beiden Konverterstationen heranrücken.

Foto: Hans Schnieder

Wie berichtet, will Tennet in Nachbarschaft des stillgelegten Kernkraftwerks Unterweser (KKU) in Kleinensiel zwei Konverterstationen errichten und betreiben. Das Land wird Tennet überwiegend vom Deichband erwerben müssen, ein Teil gehört aber der Gemeinde.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Stadland

Warum vor dem Strommastbau die Bodenbohrung kommt
nach Oben