Nordenham

Finanzielle Stütze dank der Deichfiguren

Drei gemeinnützige Organisationen und eine Pflegeeinrichtung konnten sich nun über Spendengelder vom Juwelier-Geschäft Wittenburg in Nordenham freuen. Durch den Verkauf der sogenannten Deichfiguren ist ordentlich was zusammengekommen.

Konnten sich nun über eine Spende von Michaela Wittenburg (2. von links) freuen: Kirsten Malle (von links) von der Hospizhilfe Nordenham, Carina Mauritschat vom Alloheim Haus Tongern, Heidi Huth-Hinrichs vom Tiersuchdienst Wesermarsch und Lisa Garling vom Kinderhospiz in Wilhelmshaven.

Konnten sich nun über eine Spende von Michaela Wittenburg (2. von links) freuen: Kirsten Malle (von links) von der Hospizhilfe Nordenham, Carina Mauritschat vom Alloheim Haus Tongern, Heidi Huth-Hinrichs vom Tiersuchdienst Wesermarsch und Lisa Garling vom Kinderhospiz in Wilhelmshaven.

Foto: Sarah Schubert

2017 hat das Juwelier-Geschäft Wittenburg in Nordenham eine besondere Spendenaktion ins Leben gerufen. Mit selbst entworfenen Kettenanhängern, den sogenannten Deichfiguren, werden seither Spendengelder für verschiedene Einrichtungen und Organisationen gesammelt. Jährlich hat sich ein neuer Anhänger dazugesellt.

Mittlerweile gibt es den Deichengel, den Deichbengel, die Gefährten (Hund und Katze), die Deichfee und das Deichschaf. Jede Anhänger kostet 79 Euro, von denen jeweils 10 Euro gespendet werden. In diesem Jahr ist zeitbedingt zwar keine neue Figur entstanden, aber Inhaberin Michaela Wittenburg konnte nun die Spendengelder aus dem Jahr 2021 an die entsprechenden Organisationen überreichen. 4470 Euro sind zusammengekommen. Allein 2110 Euro beim Verkauf des Deichengels, dessen Erlös an die Hospizhilfe in Nordenham geht. Das Kinderhospiz in Wilhelmshaven konnte sich über 940 Euro freuen, die beim Verkauf der Deichfee zusammengekommen sind.

910 Euro überreichte Michaela Wittenburg an den Tiersuchdienst Wesermarsch, für den die Kettenanhänger in Form von Hund und Katze stehen und über 510 Euro konnte sich das Haus Tongern (Deichschaf-Anhänger) freuen. Die Spenden, die aus dem Verkauf des Schafes generiert werden, sollen jährlich einer anderen Pflegeeinrichtung zugutekommen.

0 Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Nordenham

Unverhoffte Wiederkehr nicht ganz ohne Tücken
nach Oben