NORD|ERLESEN

Zwei Konzertsäle am Meer

Sie schlagen so schnell mit ihren Flügeln, dass sie in der Luft zu stehen scheinen. Dabei singen sie aus voller Kehle. Sie sind so klein, dass sie in eine Hand passen, schmettern ihr Lied aber mit der Intensität einer Opernsängerin. Zwei Areale gibt es in der Wesermarsch, über denen besonders viele Lerchen tirillieren. Es sind Konzertsäle am Meer: der Langwarder Groden und das Schwimmende Moor bei Sehestedt.

40 Paare der Feldlerche brüten im Langwarder Groden.

40 Paare der Feldlerche brüten im Langwarder Groden.

Foto: Klaus Meyer


nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • 14 Tage Zugang zu 5 Artikeln
14 Tage für 0€*

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Das Angler Rind vor dem Aussterben bewahren
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Land im Wandel
Ferien auf dem Land: Eine Flucht aus dem hektischen Alltag
nach Oben