NORD|ERLESEN

Zum Frühstück gibt’s eine klare Ansage

Sie werden geschlagen, sexuell missbraucht, unterdrückt, manchmal sogar umgebracht. Häusliche Gewalt ist ein Alltagsphänomen, und meistens trifft es Frauen. Der Landkreis Rotenburg bildet da keine Ausnahme. Doch das heißt nicht, dass sich irgendwer damit abfinden muss. Es gibt Hilfe für die Opfer. Genau darauf will die Kampagne „Gewalt kommt nicht in die Tüte!“ aufmerksam machen.

Zum Frühstück gibt’s eine klare Ansage

Foto: Marianne Ciolek

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • 14 Tage Zugang zu 5 Artikeln
14 Tage für 0€*

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Gasmangel: Freibäder setzen fürs Heizen auf die Sonne
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Ein Bremerhavener ist immer nah dran am Tatort Bremen
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Oldenburger übernimmt Burhaver Traditionsfleischerei
nach Oben