NORD|ERLESEN

Zeven: Diabate-Mitspieler von Urteil enttäuscht

Über einige Wochen zog sich der Prozess wegen der Ermordung des in Zeven beheimateten Ivorers Amadou Diabate hin. Am Ende stand ein Strafmaß von zwölf Jahren Gefängnis, das allerdings noch nicht rechtskräftig ist. Anwältin Monique Radtke hat Revision gegen den Schuldspruch eingelegt. Etliche Mitspieler und Weggefährten von Diabate sind dagegen von dem Urteil enttäuscht.

Einen würdevollen Abschied wollten die Fußballer des TuS Zeven ihrem ermordeten Mitspieler Amadou Diabate ermöglichen. Dafür sammeln sie Spenden.

Einen würdevollen Abschied wollten die Fußballer des TuS Zeven ihrem ermordeten Mitspieler Amadou Diabate ermöglichen. Dafür sammeln sie Spenden.

Foto: Screenshot

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Rotenburg

Einbruch in Corona-Testzentrum: Täter bleiben ohne Beute
nach Oben