NORD|ERLESEN

Wie ein Umschlag vor dem Enkeltrick schützt

Diese Szene spielt sich immer wieder in Bank-Geschäftsstellen ab: Ein älterer Kunde kommt an den Schalter und möchte Tausende Euro abheben – im Glauben, dass es für einen familiären Notfall ist. Doch in Wirklichkeit ist der Senior Opfer eines Telefonbetrugs geworden. Um dieser Masche einen Riegel vorzuschieben, hat die Polizei im Cuxland nun Umschläge an die Geldhäuser verteilt. Diese „stummen“ Helfer aus Papier sollen das Schlimmste verhindern.

Eine Person überreicht Geld in einem Briefumschlag an eine weitere Person.

Polizei und Volksbank starten eine Aktion für Kunden, um auf die Enkeltrickbetrügerei aufmerksam zu machen.

Foto: Arnd Hartmann

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Und wieder kracht es in tückischer Rhader Unfallkurve
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Wettbüros in Bremerhaven dürfen vorerst weitermachen
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Die wundersamen Nachnamen im Cuxland
nach Oben