NORD|ERLESEN

Experiment in Bremerhaven: Wasserstoff als Puffer für die Stromnetze

Der Wasserstoff-Standort Bremerhaven wird weiter ausgebaut. Erneut geht es um eine Testanlage. Allerdings steht diesmal nicht, wie bisher, die Herstellung von Wasserstoff im Mittelpunkt. Im Gegenteil. Hier wird der Rückwärtsgang eingelegt, aus Wasserstoff wird wieder Strom hergestellt. Zwei Millionen Euro hat das Land für das Experiment bewilligt.

Windenergieanlagen sind vom Wetter abhängig. Damit auch künftig das Stromnetz zuverlässig Energie liefert, sind Speicher notwendig. Wie Wasserstoff wieder verstromt und ins Netz eingespeist werden kann, soll künftig in Bremerhaven getestet werden.

Windenergieanlagen sind vom Wetter abhängig. Damit auch künftig das Stromnetz zuverlässig Energie liefert, sind Speicher notwendig. Wie Wasserstoff wieder verstromt und ins Netz eingespeist werden kann, soll künftig in Bremerhaven getestet werden.

Foto: picture alliance / dpa

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Intercity kann nicht mehr in Lehe abgestellt werden
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Mit dem „Wasserdetektiv“ unterwegs im Kaiserhafen
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Wettbüros in Bremerhaven dürfen vorerst weitermachen
nach Oben