NORD|ERLESEN

Was zu bedenken ist, wenn ein Wolf zum Abschuss freigeben wird

Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) will, dass einer der Wölfe aus dem Schiffdorfer Rudel getötet wird. Aber vielleicht wird das schwer, denn der Anführer dieses Rudels hat einen berüchtigten Vorfahren. Ministeriumssprecher Christian Budde verrät: „Der Leitrüde ist ein direkter Nachkomme von GW717m.“ Hinter dieser Bezeichnung verbirgt sich der „Rodewalder Problemwolf“, der zwar schon im Januar 2019 zum Abschuss freigegeben wurde, aber listig allen Nachstellungen entkam.

Zwei Wölfe bei Sellstedt, im August 2021 aufgenommen von einer Wildtierkamera.

Zwei Wölfe bei Sellstedt, im August 2021 aufgenommen von einer Wildtierkamera.

Foto: Werner Voigts

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • 14 Tage Zugang zu 5 Artikeln
14 Tage für 0€*

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Das Angler Rind vor dem Aussterben bewahren
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

So werden Weidetiere vor dem Wolf geschützt
nach Oben