NORD|ERLESEN

Was die Corona-Impfung für Menschen mit Spenderorgan bedeutet

An einem grauen Januartag vor 26 Jahren verunglückt ein junger Mann bei einem Glatteisunfall. Er stirbt, aber er rettet mit einer Organspende das Leben von Claudia Marhenke-Maybaum. Die Bremerhavenerin hat eine unheilbare Leber- und Nierenerkrankung und wartet damals dringend auf eine Spender-Leber. Für die Spenderleber ist sie bis heute unendlich dankbar. Das Leben mit einem Spenderorgan ist nicht einfach. Corona stellt Organtransplantierte vor große Herausforderungen. Marhenke-Maybaum erzählt warum.

Claudia Marhenke-Maybaum vom Verein Lichtblicke Bremerhaven.

Claudia Marhenke-Maybaum lebt mit einem Spenderorgan. Für sie und andere Transplantierte ist die Impfung besonders wichtig. Seit Ende Oktober ist sie geboostert.

Foto: RALF MASORAT

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Coronatest: Nachweispflicht sorgt für Verwirrung
nach Oben