NORD|ERLESEN

Über den Deich mit einer Rinderherde

Es ist ein seltsames Gefühl, Seite an Seite mit einer Rinderherde über eine Weide zu laufen. Die Schwarzbunten verschleppen zunächst das Tempo, um Sekunden später munter zwischen den „Wanderern“ hin und her zu sprinten. Doch die Zweibeiner lassen sich von den Spielereien nicht aus der Ruhe bringen. Sie interessieren sich für das Land, auf dem die Tiere weiden. Bei Sommerdeich und Sielbauwerken schaut die Kommission genau hin.

Über den Deich mit einer Rinderherde

Foto: Heike Leuschner

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
/

Eine Deichschau ist die Überprüfung des Deiches durch eine Schaukommission.

Der Flankendeich ist eine von der Hauptdeichlinie abweichende Deichstrecke.

Oberdeichgräfe heißt der Vorsteher eines Deichverbandes.

Der Siel ist ein verschließbarer Gewässerdurchlass in einem Deich. Es dient der Entwässerung des hinter dem Deich gelegenen Binnenlandes, insbesondere als Teil des Entwässerungssystems von Marschgebieten.

Der Sommerdeich ist ein flacher Deich mit einer Höhe von etwa 1,2 bis 2 Meter, der kleinere Hochwasser abhält, so die Bewirtschaftung des Landes vor dem Winterdeich ermöglicht.

Sommerpolder heißen die vom Sommerdeich geschützten Flächen.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Das Angler Rind vor dem Aussterben bewahren
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Gasmangel: Freibäder setzen fürs Heizen auf die Sonne
nach Oben