NORD|ERLESEN

Tourismuswirtschaft geht beim Bremen-Fonds leer aus

Das zweite Bremer Landestourismusforum hat am Dienstag zum ersten Mal in Bremerhaven stattgefunden und soll 100 Akteuren der Tourismuswirtschaft im Fischbahnhof – und 80, die sich digital zuschalteten – einen „Schub“ geben. Ideen, wie man die Übernachtungszahlen bis 2025 trotz Corona steigert, hat Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt (Linke) im Gepäck. Geld für den Neustart im Tourismus aber nicht. Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) fürchtet, dass unter dieser Entscheidung auch das Klimahaus leiden könnte.

Im Herbst hat sich Bremerhavens Tourismus berappelt. Doch die Touristiker hoffen auf Geld aus dem Bremen-Fonds für einen Neustart.

Im Herbst hat sich Bremerhavens Tourismus berappelt. Doch die Touristiker hoffen auf Geld aus dem Bremen-Fonds für einen Neustart.

Foto: Arnd Hartmann

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Intercity kann nicht mehr in Lehe abgestellt werden
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Marco Brüser aus Bremerhaven ist bei der Zauberer-WM dabei
nach Oben