NORD|ERLESEN

Strom statt Diesel im Hafen

TUI Cruises ist einer der größten Kunden an der Columbuskaje in Bremerhaven. Zwei seiner Schiffe sollen umgerüstet werden, damit sie im Hafen künftig mit Strom von Land versorgt und die rußenden Dieselmaschinen abgestellt werden können. Die Hafengesellschaft Bremenports steht dem Bau einer leistungsstarken „Steckdose“ im Hafen aber kritisch gegenüber. Es würde rund 50 Millionen Euro kosten, nur jeden zweiten Liegeplatz im Hafen mit Strom zu versorgen.

Strom statt Diesel im Hafen

Foto: Christian Charisius/dpa

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Die Meyer-Werft und ihre Kreuzfahrtriesen
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Ein Pastor als Komparse auf dem Traumschiff
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Schiffbau XXL an der Ostsee für Chinas Kreuzfahrt-Fans
nach Oben