NORD|ERLESEN

Stadt Geestland stimmt für Energiewerk in Bad Bederkesa

Der Weg fürs Energiewerk Bad Bederkesa ist frei. Im Rat der Stadt Geestland gab es nur zwei Gegenstimmen fürs Millionen-Projekt, mit dem klimaneutral Wärme für Moor-Therme und Wiesendammschule erzeugt werden soll. Sie kamen von den Grünen. Diese votierten am Montagabend jedoch nicht gegen das Vorhaben an sich, sondern gegen den Standort „Amtswiesen“. Sie sind der Ansicht, dass durch den Bau „wertvolles Areal im Landschaftsschutzgebiet zerstört wird“. Bürgermeister Thorsten Krüger (SPD) indes warb für Mut zu neuen Technologien, mit denen „Geestland 2035“ realisiert werden soll.

So wie im oberfränkischen Hallerndorf (Foto) könnte das Energiewerk auf den „Amtswiesen“ in Bad Bederkesa aussehen. Auf 60.000 Quadratmetern (rund acht Fußballfelder) soll bis Ende März 2022 ein Heizwerk anfallendes Grüngut in Energie umwandeln, eine Solaranlage soll Strom erzeugen.

So wie im oberfränkischen Hallerndorf (Foto) könnte das Energiewerk auf den „Amtswiesen“ in Bad Bederkesa aussehen. Auf 60.000 Quadratmetern (rund acht Fußballfelder) soll bis Ende März 2022 ein Heizwerk anfallendes Grüngut in Energie umwandeln, eine Solaranlage soll Strom erzeugen.

Foto: Privat

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Gasmangel: Freibäder setzen fürs Heizen auf die Sonne
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Elsdorferin verpasst Bronzemedaille um Haaresbreite
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Wir vom Dorf
Mitfahrbänke auf dem Land: So sorgen sie für Mobilität
nach Oben