NORD|ERLESEN

"Schulschiff Deutschland" rauscht in Bremerhaven in Personalkrise

Die "Schulschiff Deutschland" ist ein Glücksfall für Bremerhaven - die Hafenstadt ist ein Glücksfall für das Traditionsschiff. Und doch hat der Deutsche Schulschiff-Verein am neuen Standort neue Sorgen: Er verliert erfahrene Menschen, die für das Schiff wichtig sind. Und vor allem verliert er den Chef des Schiffes. NORD|ERLESEN erklärt die Lage und die Hintergründe.

Nach 46 Jahren geht Ingo Müller-Fellmett von Bord der "Schulschiff Deutschland". Einen Nachfolger für ihn gibt es noch nicht.

Nach 46 Jahren geht Ingo Müller-Fellmett von Bord der "Schulschiff Deutschland". Einen Nachfolger für ihn gibt es noch nicht.

Foto: Arnd Hartmann

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Die Energiekrise macht auch vor dem Tod nicht Halt
zur Merkliste

Lokalsport Bremerhaven & Cuxland

Weser-Elbe-Cup fällt zum dritten Mal in Folge aus
nach Oben