NORD|ERLESEN

Das „Najade“-Projekt ist von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien auf Eis gelegt worden. Das bestätigt Joachim Riecker, Sprecher von Staatsministerin Monika Grütters. „Wir warten jetzt ab, bis der endgültige Prüfungsbericht vorliegt“, betont er. Das Projekt sei angehalten worden, aber nicht gestoppt. Anlass ist die Kritik des Bundesrechnungshofs.

Im Neuen Hafen soll die „Najade“ einmal liegen - vielleicht.

Im Neuen Hafen soll die „Najade“ einmal liegen - vielleicht.

Foto: Arnd Hartmann

Der Bundesrechnungshof hatte in einer vorläufigen Prüfungsmitteilung die Bundesbeauftragte aufgefordert, den Bau der „Najade“ zu stoppen und den Haushaltsausschuss des Bundestages über die Gründe zu informieren.

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Bremerhaven

Foto-Story: Die alten Passagierbrücken werden zerlegt
nach Oben