NORD|ERLESEN

Projekt Tante Enso in Geestland nimmt Fahrt auf

Die Finger der Ehrenamtlichen sind flink unterwegs an diesem Sonnabendmorgen. 2400 Umschläge werden im Sitzungssaal des Langener Rathauses gepackt, um die konkrete Vor-Ort-Werbung für das Tante-Enso-Projekt in Drangstedt, Lintig und Sievern zu starten. Bis Mittwoch sollen die Bürger in ihren Briefkästen alle Infos darüber vorfinden, wie sie die Minisupermärkte in ihrem jeweiligen Ort ermöglichen können.

Frank Kunkel, Claus Lungmus vom Sieverner Ortsrat und Ortsbürgermeister Rainer Feldmann (v.l.) bestücken am Samstag im Langener Rathaus die Umschläge, mit denen sie die Sieverner Bürger über das Tante-Enso-Projekt informieren wollen.

Frank Kunkel, Claus Lungmus vom Sieverner Ortsrat und Ortsbürgermeister Rainer Feldmann (v.l.) bestücken am Samstag im Langener Rathaus die Umschläge, mit denen sie die Sieverner Bürger über das Tante-Enso-Projekt informieren wollen.

Foto: Schoener

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • 14 Tage Zugang zu 5 Artikeln
14 Tage für 0€*

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Sellstedt: Tante Enso kommt erst im Oktober
nach Oben