NORD|ERLESEN

Preise für Seelachs & Co. werden 2022 leicht steigen

Seelachs, Kabeljau und Scholle zählen zu den beliebtesten Speisefischen. Allerdings geht deren Bestand zurück. Um gegenzusteuern, legte die EU jetzt niedrigere Fangquoten fest. Wie sich das genau auf das Portemonnaie der Verbraucher in der Region auswirken wird, darüber lässt sich nur spekulieren, sagen Branchenkenner. Stabil bleiben werde 2022 aber sicherlich der Preis für Hering. Die Fangquote dafür wurde nämlich angehoben.

Im kommenden Jahr dürfen zwar mehr Heringe gefangen werden, dafür aber 25 Prozent weniger Seelachs als 2021.

Im kommenden Jahr dürfen zwar mehr Heringe gefangen werden, dafür aber 25 Prozent weniger Seelachs als 2021.

Foto: Büttner/dpa

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • 14 Tage Zugang zu 5 Artikeln
14 Tage für 0€*

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Intercity kann nicht mehr in Lehe abgestellt werden
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Marco Brüser aus Bremerhaven ist bei der Zauberer-WM dabei
nach Oben