NORD|ERLESEN

Omikron: „Wir haben eine gute Übersicht über die Lage“

Nun schießen auch die Corona-Infektionszahlen in Bremerhaven in die Höhe: Die Gesundheitsbehörden haben am Dienstag 160 neue Fälle gemeldet, die Inzidenz erreicht mit 350,5 den Höchststand für die Stadt seit Beginn der Pandemie. Weitere drei Todesfälle sind zu beklagen. Noch dramatischer stellt sich die Situation in der Stadt Bremen dar. Über Omikron, Kontaktverfolgungen und Impfungen sprach Thorsten Brockmann mit Ronny Möckel, dem Leiter des Gesundheitsamtes.

Auf dem Bildschirm eines Smartphones ist der Text „Omicron COVID-19 variant“ zu lesen.

Auf dem Bildschirm eines Smartphones ist der Text „Omicron COVID-19 variant“ zu lesen.

Foto: dpa

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Bremerhavener Schulen starten Montag mit Präsenzunterricht
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Bildungssenatorin Aulepp: „Können durchaus von Bremerhaven lernen“
nach Oben