NORD|ERLESEN

Ohne sie wäre im Cuxland ständig „Land unter“

Uwe von See ist der Herr über die Wasserstände des Hadelner Deich- und Gewässerverbandes. Er kontrolliert 70 Schöpfwerke zwischen Cuxhaven, Otterndorf, Neuenwalde und Lamstedt. Fleißig sorgen deren Pumpen dafür, dass die Menschen im tieferliegenden Hinterland der Elbe sicher wohnen und wirtschaften können. Dafür genügt dem Fachmann im Schöpfwerk Otterndorf heute der Blick auf den Computer. Hier laufen alle Daten aus den Gräben, Flüssen und Seen ein. In Echtzeit. Früher war das anders. Handarbeit und weite Wege gehörten zum Tagewerk. Am Montag gibt es was zu feiern - wenn ein neues, 30 Millionen Euro teures, Bauwerk in Betrieb genommen wird.

Schöpfwerksmeister Uwe von See kann sich auf die Maschine im „Dieselschöpfwerk“ verlassen. Sie arbeitet auch nach 100 Jahren noch problemlos und pumpt Wasser in die Elbe. 1953 wurde gleich nebenan ein zweites Schöpfwerk, das Elektroschöpfwerk Otterndorf, erbaut.

Schöpfwerksmeister Uwe von See kann sich auf die Maschine im „Dieselschöpfwerk“ verlassen. Sie arbeitet auch nach 100 Jahren noch problemlos und pumpt Wasser in die Elbe. 1953 wurde gleich nebenan ein zweites Schöpfwerk, das Elektroschöpfwerk Otterndorf, erbaut.

Foto: Arnd Hartmann


nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Intercity kann nicht mehr in Lehe abgestellt werden
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Long Covid: Medizinisches Netzwerk im Aufbau
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Und wieder kracht es in tückischer Rhader Unfallkurve
nach Oben