NORD|ERLESEN

Notfallpläne für Corona-Ausfälle in Bremerhaven durch Omikron

Können die Krankenhäuser ihre Patienten versorgen? Wie wird der Rettungsdienst sichergestellt oder der Brandschutz? Bleiben Mülltonnen stehen, und können alle Buslinien weiter bedient werden? Wenn Omikron, die neue hochansteckende Corona-Virusvariante, Deutschland mit voller Wucht trifft, könnten zu viele Beschäftigte in der kritischen Infrastruktur ausfallen, weil sie krank sind oder in Quarantäne müssen. Vorsichtshalber verschärfen Bremerhavener Einrichtungen Corona-Maßnahmen, um funktionsfähig zu bleiben.

Ob Polizei (oben links), die Kraftwerksleitzentrale (oben rechts), Müllabfuhr (unten links) oder die Feuerwehr: Sie alle werden gebraucht. Ein massiver Personalausfall durch Omikron wäre schwierig zu kompensieren.

Ob Polizei (oben links), die Kraftwerksleitzentrale (oben rechts), Müllabfuhr (unten links) oder die Feuerwehr: Sie alle werden gebraucht. Ein massiver Personalausfall durch Omikron wäre schwierig zu kompensieren.

Foto: dpa

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Rings um die Villa Schlotterhose buddeln die Bagger
nach Oben