NORD|ERLESEN

Niemand da, der den Spargel sticht

Dass es einmal so weit kommt, hätte Sascha Appel nie für möglich gehalten. Zum ersten Mal seit 30 Jahren, so lange baut der Bramstedter schon Spargel an, fühlt er sich hilflos. Ohnmächtig. Selbst seine Erfahrung hilft ihm jetzt nicht mehr weiter. Das Coronavirus bedroht seine Existenz. „Ich hänge in der Luft“, sagt er. Seine Erntehelfer aus Rumänien dürfen wegen der Pandemie nicht einreisen. Somit hat er niemanden, der seinen Spargel sticht, verarbeitet, ausliefert. Ob sein Betrieb diese Krise überlebt? Appel zuckt mit den Schultern. „Ich weiß es nicht.“

Ausländische Saisonkräfte dürfen wegen des Coronavirus vorerst nicht mehr einreisen. Das hat verheerende Folgen für Spargelbauern wie Sascha Appel aus Bramstedt.

Ausländische Saisonkräfte dürfen wegen des Coronavirus vorerst nicht mehr einreisen. Das hat verheerende Folgen für Spargelbauern wie Sascha Appel aus Bramstedt.

Foto: Hinkelmann

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Gemüse des Jahres: Mais ist mehr als ein Energielieferant
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Feinkostgeschäft in der Ortsmitte Hagen gibt auf
nach Oben