NORD|ERLESEN

Nachts im Marinefliegermuseum

Ob Leuchtturm, Strandkorb oder Hausboot: Ungewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten sind beliebt. Das Unternehmen Sleeperoo hat diesen Trend für sich entdeckt und geht noch einen Schritt weiter. Seit zwei Jahren bietet es Schlafplätze dort an, wo normalerweise nicht übernachtet werden darf. Auf der Suche nach neuen Erlebnisorten sind die Hamburger auf das Luftschiff- und Marinefliegermuseum Aeronauticum in Nordholz gestoßen. Seit kurzem steht am Rande der großen Dauerausstellungshalle ein Pop-up-Zelt, in dem bis zu drei Personen eine Nacht im Museum verbringen können.

Im Aeronauticum kann man ab sofort Übenachtungen der besonderen Art buchen.

Im Aeronauticum kann man ab sofort Übenachtungen der besonderen Art buchen.

Foto: Leuschner

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Millionen Mitarbeiter für 25.000 Kubikmeter Wasser
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Verein Touristik Butjadingen schafft den Neustart
nach Oben