NORD|ERLESEN

Maritime Tage: Insel-Lösung soll für Entspannung sorgen

Ein mittelalterlicher Markt, ein Klöntreff mit Weinausschank sowie internationale Kost in der Haven-Kneipe oder beim Streetfood-Festival auf der Seebäderkaje sowie Musik an zwei Standorten. Sechs durch Zäune abgegrenzte Areale bilden bei den Maritimen Tagen das eigentliche Festgelände. Zeitgleich darf sich in den Inseln immer nur eine feste Anzahl von Besuchern vergnügen. „Erst wenn fünf Gäste das Areal verlassen, dürfen auch fünf neue hinein“, sagt Dr. Ralf Meyer, Geschäftsführer der Erlebnis.

Zurück ins Mittelalter heißt es in der Freibeuter-Insel in der Grünanlage zwischen Baltimore Pier und Van-Ronzelen-Straße. Foto: Erlebnis/Sandelmann

Zurück ins Mittelalter heißt es in der Freibeuter-Insel in der Grünanlage zwischen Baltimore Pier und Van-Ronzelen-Straße. Foto: Erlebnis/Sandelmann

Foto: Sandelmann/Erlebnis

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Jetzt gibt es Noten: Besucher bewerten die Maritimen Tage
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Die Maritimen Tage in Zahlen
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Bilanz der Maritimen Tage: Zehntausende feiern friedlich
nach Oben