NORD|ERLESEN

Lieber planen statt hoffen

Das Bremer Amt für Straßen und Verkehr hofft also, dass sich die baulichen Verhältnisse im Hafengebiet in den nächsten Jahren zugunsten von Radfahrern verbessern. Hoffnung zu haben, ist etwas Gutes! Wenn es aber um den Umbau der Städte hin zu einer klima- und auch sonst gerechteren Aufteilung im Straßenverkehr geht, wäre es gewinnbringender, man hat einen guten Plan und packt es an. Und wenn die Ideen nicht von der Politik oder aus den Verwaltungen kommen, dann kann man sich zumindest mit den örtlichen Rad-Experten abstimmen, bevor man eine „Lösung“ präsentiert, die auf dem Papier bestimmten Vorschriften entsprechen mag, in der Realität aber nur neue Probleme schafft. Bislang war die Stelle kein Unfallschwerpunkt. So wie es jetzt geregelt ist, sagen Rad-Experten, stehen die Chancen gut, dass es einer wird.

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

E10: Wieso wird es nicht getankt?
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Intercity kann nicht mehr in Lehe abgestellt werden
nach Oben