NORD|ERLESEN

Küstenautobahn: Ein Urteil, mit dem niemand gerechnet hat

Die Küstenautobahn soll sich zukünftig auch einmal quer durch die Weser-Elbe-Region ziehen. Seit Jahrzehnten bringt sie die Gemüter von Pros und Antis in Wallung. Heute sprach das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig ein Urteil, das alle Akteure überraschte. Die einen negativ, die anderen positiv. Die Planung für den ersten Abschnitt der A20, von Westerstede nach Jaderberg, sei rechtswidrig und nicht vollziehbar, urteilte das Gericht.

Umweltaktivisten haben Banner vor dem Bundesverwaltungsgericht angebracht. Dort wurde die Entscheidung zum Bau der A20 zwischen Westerstede und Jaderberg verhandelt.

Umweltaktivisten haben Banner vor dem Bundesverwaltungsgericht angebracht. Dort wurde die Entscheidung zum Bau der A20 zwischen Westerstede und Jaderberg verhandelt.

Foto: Willnow/dpa


nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Intercity kann nicht mehr in Lehe abgestellt werden
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Mit dem „Wasserdetektiv“ unterwegs im Kaiserhafen
nach Oben