NORD|ERLESEN

Kryptohandy-Prozess: Staatsanwalt fordert sechs Jahre Haft

Der Staatsanwalt fordert eine Freiheitsstrafe von sechs Jahren für Eray Ö. Der 34-Jährige verkaufte Waffen und Drogen in großem Stil. Dabei wickelte er seine Geschäfte über Krypto-Handys ab. Die verschlüsselten Chats wurden jedoch von der französischen Polizei geknackt.

Eray Ö. aus Bremerhaven vor dem Bremer Landgericht.

Eray Ö. aus Bremerhaven (rechts) verkaufte Waffen und Drogen. Deswegen muss er sich vor dem Bremer Landgericht verantworten. Zweiter von links: sein Strafverteidiger Thomas Domanski.

Foto: von der Ahé

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Brake

Braker muss für 20 Euro zweieinhalb Jahre ins Gefängnis
zur Merkliste

Region

Trickbetrüger erleichtern Opfer um Millionen
zur Merkliste

Wesermarsch

100 Kilo Drogen aus Ovelgönner Plantage verkauft
nach Oben