NORD|ERLESEN

Kontrast: Musik und Theater im Kriegsgefangenenlager Sandbostel

Die einen hungern und erleben Grausamkeiten im Kriegsgefangenenlager Sandbostel. Und gleich nebenan haben andere Insassen die Möglichkeit, sich der Kultur hinzugeben? Dieser krasse Gegensatz aus der Zeit von 1939 bis 1945 steht im Mittelpunkt eines Themenrundgangs auf dem Areal der Gedenkstätte Lager Sandbostel. Diesmal erstmals mit Musik. Und zwar am Sonntag, 22. August, 14 Uhr. Vier Tage später beginnt die bis Ende Oktober laufende Sonderausstellung „Das Echo der Hölle“ mit einem Gemäldezyklus, der sich dem Lagerleben widmet. Der Eintritt für beide Ereignisse ist frei.

Ein Szenenbild aus der Aufführung "Hamlet" des französischen Theaterensembles L'equipe, Januar 1944.

Szenenbild aus der Aufführung "Hamlet" des französischen Theaterensembles L'equipe, Januar 1944.

Foto: Gedenkstätte Lager Sandbostel

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

nach Oben