NORD|ERLESEN

Koalition saniert die Schultoiletten in Bremerhaven

Die Corona-Pandemie hat die Bremerhavener Finanzen offenbar nicht ganz so schwer getroffen wie befürchtet. Die Koalition von SPD, CDU und FDP sieht Spielräume, um in den Jahren 2022 und 2023 zu investieren – zum Beispiel in Schulen und Kitas. So sollen in einem großen Wurf für mehr als drei Millionen Euro marode Schultoiletten erneuert werden. Auch die Zuschüsse für die Fischtown Pinguins und die Basketballer der Eisbären sollen weiter fließen.

Politiker der Bremerhavener Koalition aus SPD, CDU und FDP sitzen an einem Tisch.

Die Koalitionäre (von rechts) Sönke Allers (SPD), Thorsten Raschen (CDU) und Hauke Hilz (FDP) präsentieren im SPD-Haus in der Schifferstraße den Haushalt 2022/23.

Foto: Lothar Scheschonka

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • 14 Tage Zugang zu 5 Artikeln
14 Tage für 0€*

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Intercity kann nicht mehr in Lehe abgestellt werden
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Marco Brüser aus Bremerhaven ist bei der Zauberer-WM dabei
nach Oben