NORD|ERLESEN

Klimawandel: Mit diesen Tricks schont Landwirt Picker seine Böden

„Wirklich nass war es nur im Februar, da waren die Ackerböden richtig gut gewässert“, sagt Friedrich Picker. Doch nach den Trockenjahren 2018, 2019 und 2020 ist der Regen viel zu rasch durchgesickert. Und dann kam der April. „Der war viel zu trocken“, sagt der Landwirt aus Nordholz und spricht von einer „Negativbilanz der Niederschläge im Unterboden“. Dennoch seien Getreide, Zuckerrüben, Kartoffeln und Mais auf seinen Äckern bislang gut gediehen.

Landwirt im Maisfeld

Der Mais wächst auf einer schmalen Spur von organisch wertvollem Gärsubstrat – Landwirt Friedrich Picker erklärt das sogenannte Strip-Till-Verfahren, das den Boden bei der Bearbeitung schonen soll.

Foto: Schoener


nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • 14 Tage Zugang zu 5 Artikeln
14 Tage für 0€*

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Gemüse des Jahres: Mais ist mehr als ein Energielieferant
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Land im Wandel
Ferien auf dem Land: Eine Flucht aus dem hektischen Alltag
nach Oben