NORD|ERLESEN

Kinder-Impfen: Eltern zwischen Ungeduld und Sorge

Eltern sind verunsichert: Soll die Fünfjährige, der Elfjährige jetzt gegen Corona geimpft werden oder nicht? Die aktuelle Diskussion zwischen Eltern und Kinderärzten betrifft etwa 15.000 Kinder bis elf Jahre im Cuxland: Ab 13. Dezember sollen bundesweit 2,4 Millionen Dosen des für diese Altersgruppe entwickelten Impfstoffes von Biontech an die Kinderärzte ausgeliefert werden. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hat ihn am 25. November zugelassen. Er darf verimpft werden. Doch viele Eltern zaudern, warten die zusätzliche Empfehlung der ständigen Impfkommission STIKO ab, die es seit Donnerstag „nur“ für Kinder mit Vorerkrankungen gibt. „Wir sind im Dilemma“, fasst Kreis-Schulelternsprecher Dr. Magnus Lucassen die Eltern-Diskussionen zusammen.

Ein Kind wird geimpft.

Seit 1. November werden in den USA auch Millionen Kinder ab 5 Jahren gegen Corona geimpft. Hier verabreicht eine Krankenschwester dem fünfjährigen Holden Karnish in Pottsville (USA) den Impfstoff von Biontech/Pfizer. Foto dpa

Foto: dpa

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Corona-Fälle sorgen für Personalnot in Klinik
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Zu wenig Hebammen und Kinderärzte in der Wesermarsch
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Erster Fall von Affenpocken in Bremerhaven
nach Oben