NORD|ERLESEN

Kalb auf Weide am Stadtrand von Zeven gerissen

Mutmaßlich ein Wolf hat am Wochenende in Zeven zugeschlagen. Ein Kalb ist dem Raubtier zum Opfer gefallen. Das Junge stand mit anderen Rindern auf einer Weide unweit des „Russenfriedhofs“ nordwestlich der Straße Nord-West-Ring. Als der Halter am Sonnabendmorgen nach seiner Herde sah, entdeckte er das tote Kalb.

Ein totes Kalb

Nachdem er das Kalb getötet hatte, wurde der Räuber offenbar gestört. Das Rind ist lediglich am Hinterteil angefressen.

Foto: Wilkens

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Cuxland

Tierheim Cuxhaven: Ein Hilferuf und kleine Wunder
nach Oben