NORD|ERLESEN

Isabell Werth über den Abschied von ihrem Top-Pferd „Bella Rose“

Für Dressurreiterin Isabell Werth stehen in der grünen Saison mit der Europameisterschaft in Hagen und dem CHIO

in Aachen noch zwei große Turniere an. Im Interview spricht die 52-Jährige über den Modernen Fünfkampf bei den Olympischen Spielen in Tokio und ihr Traumpferd Bella Rose.

Isabell Werth und Bella Rose haben viele Wettkämpfe gemeinsam bestritten.

Isabell Werth und Bella Rose haben viele Wettkämpfe gemeinsam bestritten.

Foto: picture alliance/dpa

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Long Covid: Medizinisches Netzwerk im Aufbau
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Elsdorferin verpasst Bronzemedaille um Haaresbreite
nach Oben