NORD|ERLESEN

Heißes Wasser für perfektes Eis

Julian Gardeln (27 Jahre) hat es mit seinem Kollegen Samir Choneiki sowie dem Zeitarbeitsmitarbeiter Dominik Stitz in der Hand, dass die Eishockey-Profis der Fischtown Pinguins perfekte Bedingungen für ihre Spiele haben. Ebenso natürlich die Eiskunstläufer und die Besucher beim öffentlichen Eislauf. Zwei Dinge spielen dabei eine Hauptrolle: die Eismaschine und die Kühlanlage. Die ist das eigentliche Herzstück der Eisarena. „Hat die eine Störung, ist sofort Alarm“, sagt Gardeln.

Ein Mann schiebt überschüssiges Eis von der Fläche.

Foto: Lothar Scheschonka

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Gasmangel: Freibäder setzen fürs Heizen auf die Sonne
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Mit dem „Wasserdetektiv“ unterwegs im Kaiserhafen
nach Oben