NORD|ERLESEN

Hanjo Fritzsche bringt Kinder tierisch in Bewegung

Mehr digitaler Unterricht, weniger Bewegung und Begegnung – Homeschooling und Lockdown beeinflussen Kinder und Jugendliche ganz besonders. Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie heben gezeigt, dass Kinder mental unter der Pandemie leiden. Hanjo Fritzsche hat es sich zur Aufgabe gemacht, für Abhilfe zu sorgen. Der 36-Jährige, der selbst noch nicht Vater ist, hat mit „Spring wie ein Känguru“ ein Buch geschrieben, das die Kinder spielerisch an den Sport heranführt. In den eigenen vier Wänden zusammen mit den Eltern. Im Interview mit Mareike Scheer spricht er über den Weg zu seinem Buch und warum Bewegung für Kinder so wichtig ist.

Hanjo Fritzsche

Hanjo Fritzsche will den Kindern den Spaß am Sport vermitteln.

Foto: privat

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Sechs Spieletipps für die Schultüte
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Elsdorferin verpasst Bronzemedaille um Haaresbreite
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Er fährt mit seinem Oldtimer die Olympia-Rallye von Kiel nach München
nach Oben