NORD|ERLESEN

Hafenfusion zwischen Bremen und Hamburg: Offen für Kühnes Ideen

Kommt jetzt wieder Leben in die eingeschlafenen Gespräche über eine Zusammenarbeit von Eurogate mit der HHLA? Die Landesregierung will den Unternehmer Klaus-Michael Kühne (Kühne+Nagel) einladen, mit ihm über die Zukunft der deutschen Häfen zu sprechen. Kühne fordert die Fusion der beiden Hafenumschlagunternehmen und hat angeboten, sich an einem Gemeinschaftsunternehmen auch finanziell zu beteiligen.

Die Fusion der Umschlagbetriebe Eurogate und HHLA müsse weiter verfolgt werden, fordert Unternehmer Klaus-Michael Kühne. Er kann sich auch vorstellen, sich selbst an einem Gemeinschaftsunternehmen zu beteiligen. Luftfoto Scheer

Die Fusion der Umschlagbetriebe Eurogate und HHLA müsse weiter verfolgt werden, fordert Unternehmer Klaus-Michael Kühne. Er kann sich auch vorstellen, sich selbst an einem Gemeinschaftsunternehmen zu beteiligen. Luftfoto Scheer

Foto: Scheer

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Intercity kann nicht mehr in Lehe abgestellt werden
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Long Covid: Medizinisches Netzwerk im Aufbau
nach Oben