NORD|ERLESEN

Freiwillige Wehren fordern schnellere Impfung

Wenn das Haus brennt oder ein Autounfall passiert, soll die freiwillige Feuerwehr schnell und professionell zur Stelle sein. Doch wie lange ist das noch möglich, wenn keine Übungen mit Schlauch, Spritze und Spezialgerät stattfinden dürfen? Die ehrenamtlichen Brandschützer im Kreis schlagen Alarm. Sie fordern schnelle Impfungen - damit auch schnell wieder Übungsdienste stattfinden dürfen.

Kreisbrandmeister Kai Palait und Abschnittsleiter Thomas Ringshauser setzen sich dafür ein, dass die Mitglieder der Feuerwehr wieder üben dürfen.

Kreisbrandmeister Kai Palait und Abschnittsleiter Thomas Ringshauser setzen sich dafür ein, dass die Mitglieder der Feuerwehr wieder üben dürfen.

Foto: Gehrke

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Cuxland

Wie eine App in unserer Region viele Leben retten kann
nach Oben