NORD|ERLESEN

Erschwingliche Bauplätze: So kämpfen Gemeinden um Einheimische

In einem Punkt sind sich Experten landauf, landab einig: Wollen unsere Dörfer eine Zukunft haben, braucht es Menschen, die in ihnen auch in Zukunft leben wollen – und können. Doch das ist in vielen Regionen der Republik gar nicht so einfach. Hohe Preise machen das Eigenheim für Einheimische fast unerschwinglich, Zugezogene erhalten den Zuschlag, das Dorf- und Vereinsleben leidet. Das sogenannte Einheimischenmodell soll diesen Trend stoppen. Doch die Regelungen sind komplex.

Um ortsansässige, vor allem jüngere Menschen dauerhaft an sich zu binden, greifen manche Gemeinden zum sogenannten Einheimischenmodell.

Um ortsansässige, vor allem jüngere Menschen dauerhaft an sich zu binden, greifen manche Gemeinden zum sogenannten Einheimischenmodell.

Foto: Julian Stratenschulte/dpa


nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Cuxland

Wie eine App in unserer Region viele Leben retten kann
zur Merkliste

Geestland

Inlinehockey-Feld des TSV Sievern nimmt Form an
nach Oben