NORD|ERLESEN

Endspurt für die „fliegenden Klassenzimmer“

Die „fliegenden Klassenzimmer“ der Neuen Grundschule Lehe stehen fest und sicher. Auf dem Phillipsfield werden alle seit Tagen am Kran eingeschwebten 39 speziell ausgerüsteten „Container“ jetzt bis zum Schulbeginn in vier neue große Klassenzimmer, ein Pflegebad und eine 180 Quadratmeter große Mensa verwandelt. Die Stadt investiert hierfür rund 1,2 Millionen Euro. „Mit dem vierten Bau-Abschnitt sind wir an diesem Standort komplett“, erklärt Betriebsleiter Holger Schneeberg von Seestadt-Immobilien. Anders an der Werftstraße: Dort, hinter „Obi“, entsteht gerade der vorletzte Modul-Trakt der Neuen Oberschule Lehe.

Ein Mann schweißt eine Tragekonstruktion.

Da fliegen die Funken: In der künftigen Mensa für die provisorische Neue Grundschule Lehe wird die Tragekonstruktion für die schall-schluckenden Decken geschweißt. Architektin Tanja Schmitz (Mitte) und Betriebsleiter Holger Schneeberg (rechts) von Seestadt-Immobilien sind sicher, bis Schulbeginn ist hier alles fertig.

Foto: Scheer

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben