NORD|ERLESEN

Ein Zeichen für Toleranz und Versöhnung in Bremerhaven

Deutschland erinnert an 1700 Jahre jüdischen Leben und Bremerhaven schafft ein wohl deutschlandweit einmaliges Projekt im Herzen der Stadt: Direkt neben der Großen Kirche ist am Dienstag eine drei Meter hohe, stählerne „Chanukkia“, ein acht- oder neunarmiger Leuchter aus dem jüdischen Glauben, als Symbol der Versöhnung aufgestellt worden.

Ulf Klüsener (Architekturbüro Andreas Heller), Jana Kastens, Mircea Ionescu und Melf Grantz (von links) präsentierten am Dienstag die neu errichtete Chanukkia neben der Großen Kirche.

Ulf Klüsener (Architekturbüro Andreas Heller), Jana Kastens, Mircea Ionescu und Melf Grantz (von links) präsentierten am Dienstag die neu errichtete Chanukkia neben der Großen Kirche.

Foto: Ralf Masorat


nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Die Sinnsuche ist längst keine Frage des Glaubens mehr
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Die Energiekrise macht auch vor dem Tod nicht Halt
nach Oben