NORD|ERLESEN AWI

Ein „Garten“ in der Tiefsee

30.000

Quadratkilometer umfasst das Untersuchungsgebiet in der Framstraße

5500

Meter ist die tiefste Stelle für Untersuchungen.

Sie sind ganz besondere Gärtner und scheuchen schon mal Tintenfische auf. Denn um ihre Ernte einzufahren, müssen Meeresforscher des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) in Bremerhaven erstmal abtauchen. Jahr für Jahr steuern sie ihren „Hausgarten“ im Arktischen Ozean an. Das ist ein einzigartiges Tiefsee-Observatorium. Seine Geschichte begann vor 20 Jahren. Mit Victor.

Ein U-Boot wird ins Wasser gelassen.

Foto: Michael Ginzburg

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • 14 Tage Zugang zu 5 Artikeln
14 Tage für 0€*

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Intercity kann nicht mehr in Lehe abgestellt werden
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Marco Brüser aus Bremerhaven ist bei der Zauberer-WM dabei
nach Oben