NORD|ERLESEN

Drogengeschäfte beim Freigang?

Was zeigen die Chatverläufe sogenannter Encrochat-Handys, was zeigen sie nicht? Und wie verwertbar sind die Ergebnisse letztlich? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Justiz bundesweit. Und auch am Bremer Landgericht, vor dem sich seit Ende April ein 35-jähriger Mann aus Cuxhaven wegen Drogenhandels in großem Stil verantworten muss, stehen diese Fragen im Fokus. Über eine Puzzlearbeit mit Hindernissen.

Im Enchrochat-Prozess ging es am Donnerstag in die nächste Runde.

Im Enchrochat-Prozess ging es am Donnerstag in die nächste Runde.

Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Intercity kann nicht mehr in Lehe abgestellt werden
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Long Covid: Medizinisches Netzwerk im Aufbau
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Marco Brüser aus Bremerhaven ist bei der Zauberer-WM dabei
nach Oben