NORD|ERLESEN

Drehbrücke: Waggons sitzen in der Falle

28 Eisenbahnwaggons sitzen derzeit in der Falle. Ihr einziger Weg, die Columbusinsel auf eigenen Rädern zu verlassen, ist gekappt. Es ist die havarierte Drehbrücke im Überseehafen. Sie werden Hilfe brauchen für die Rückkehr ins Schienennetz. Ob je wieder Züge über eine neue Brücke auf die Insel rollen werden, ist ohnehin unklar. Die Ausstattung der künftigen Brücke mit Gleisen ist umstritten.

Wegen der Havarie der Drehbrücke sitzen 28 Waggons auf der Columbusinsel (rechts) fest. Ob es künftig über eine neue Brücke überhaupt noch eine Schienenanbindung des Geländes geben wird, ist noch unklar.

Wegen der Havarie der Drehbrücke sitzen 28 Waggons auf der Columbusinsel (rechts) fest. Ob es künftig über eine neue Brücke überhaupt noch eine Schienenanbindung des Geländes geben wird, ist noch unklar.

Foto: Scheer

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Der letzte Dreh der Drehbrücke
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Die bewegte Geschichte der Nordschleusenbrücke
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Drehbrücke in Bremerhaven wird abgebrochen
nach Oben