NORD|ERLESEN

Dieser Braker Verein will Industrie-Relikte retten

„Ihr seid verrückt...“: Das hat Tanja Balz öfters zu hören bekommen, als sie erzählte, was sie und ihre Mitstreiter vorhaben: die Rettung und Sanierung eines historischen Bockkrans. Immerhin 18 Tonnen schwer, ein Industriedenkmal Baujahr 1910 – und ziemlich marode. Es ist das erste Projekt, das der neue Verein Industriekultur Unterweser mit Sitz in Brake anpackt. Er will Relikte der Vergangenheit – Geräte und Bauten – sanieren und bewahren. Für künftige Generationen.

Tanja Balz, Stephan Siefken und Knuth Speckels stehen im historischen Kranhaus.

Die historische Technik des Kranhauses, von dem die Holzverkleidung entfernt wurde, ist jetzt zu sehen. Tanja Balz, Stephan Siefken und Knuth Speckels (v.l.) wissen, dass es viel zu tun gibt.

Foto: Gabriele Gohritz

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Weidetiere: Es geht um die Zukunft der Milchviehhaltung
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Braker Unternehmer verärgert: Kein Glasfaser für ihre Firmen
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

30-jähriger Braker begeistert 12.000 Menschen mit seiner Musik
nach Oben