NORD|ERLESEN

Die selbstgebaute Kiste für die letzte Reise

Ein Stapel Bretter, ein paar Schrauben, mehr braucht es nicht: Mit etwas Geschick und einem Akkuschrauber können sich Bastler selbst einen schlichten Sarg zusammenbauen. Im Bestattungsinstitut „Abschied“ in Holtum (Geest) bei Kirchlinteln gibt es nicht nur den passenden Bausatz. In einem kostenlosen Workshop können Interessierte beim Heimwerken ganz nebenbei über das Sterben und den Tod sprechen. So mancher kommt dabei auch auf kuriose Ideen, etwa die Holzkiste zum Barfach umzufunktionieren.

Bestatter Silke Ahrens und Henning Rutsatz

Bestatter Silke Ahrens und Henning Rutsatz

Foto: Lothar Scheschonka

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Särge der etwas anderen Art
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Fotos gegen das Vergessen
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Letztes Geleit für Verstorbene ohne Angehörige
nach Oben